Hundehalterhaftpflicht

Welche ist die richtige Versicherungssumme bei der Hundehalterhaftpflicht

schon wenn Ihr Hund beißt und vielleicht im Spiel jemanden, zum Beispiel ein Kind verletzt kann es für den Hundehalter sehr teuer werden. Kommen Personen bei einem Autounfall zu Schaden dann können unter Umständen Millionenbeträge im Raume stehen. Ohne eine Hundehalterhaftpflicht ist das der totale Ruin. Wählen Sie beim Abschluss Ihrer Hundeversicherung eine Deckungssumme von 5 Millionen Euro. Prüfen Sie aber ob in Ihrer Police festgelegt ist, dass auch gezahlt wird wenn ein Familienangehöriger ohne Leine oder Maulkorb den Hund spazieren führt. Beim Abschluss einer Hundehalterhaftpflicht kann man auch Geld sparen wenn man eine Selbstbeteiligung übernimmt. Im Schadenfall muss man dann zwar einen bestimmten Betrag selbst übernehmen, die Beiträge sind dadurch allerdings geringer.

Unsere Hundehalterhaftpflicht lässt Sie auch ruhig in den Urlaub fahren

denn dann sind Sie auch versichert. Urlaub ist etwas ganz besonderes, nicht nur für den Hundehalter. In einer neuen Umgebung ist ein Hund natürlich noch aufgeregter. Eine große Wiese die an eine Straße angrenzt birgt viele Gefahren. Sind Sie dann noch zusätzlich im Ausland können in einem Schadensfalle noch mehr Unannehmlichkeiten auftreten. Unsere Hundehalterhaftpflicht gibt Ihnen Sicherheit. Sie können sich damit entspannen und mit Ihrem geliebten Vierbeiner sorgenfreien Urlaub machen.

Unsere Hundehalterhaftpflicht lässt Sie sorgenfrei Gassi gehen

Ihr Hund wird nicht nur von Ihnen selbst Gassi geführt. Es kommt bei vielen Hundehaltern vor, dass der Hund vom Nachbarskind oder den eigenen Kindern ausgeführt wird. Auch in solchen Fällen ist der Versicherungsschutz innerhalb der Hundehalterhaftpflicht enthalten. Beißt der Hund allerdings jemanden aus der Familie des Besitzers haben die Angehörigen keinen Schadensersatzanspruch.

Es gibt Versicherungen die sogenannte Kampfhunde oder Listenhunde ausschließen. Wir, die DOGGY SECURE tun das nicht. Sie können Ihren Listenhund bei uns versichern.Der Beitrag ist zwar etwas höher aber Ihr Hund ist versichert.

Unser Leistungen der Hundehalterhaftpflicht

Man kann eine Hundehaftpflichtversicherung um viele Details erweitern, die grundsätzlichen Leistungen einer Hundeversicherung sollten folgende sein.

Der Welpenschutz und die Deckschäden

Wenn ein Rüde eine Hündin erblickt und sich liebestaumelnd über sie herfällt, diese aber eine reinrassige Zuchthündin ist, der Rüde aber ein süßer Mischling, kann der Züchter den wirtschaflichen Ausfall einklagen. Eine zusätzliche Versicherungsleistungen ist der Welpenschutz. Dadurch sind die kleinen mindestens 12 Monate mitversichert.

Für Züchter haben ist dieses wichtig, der erweiterte Schutz spart dem Hundezüchter Geld, weil die Welpen mitversichert sind.

Die Hundehalterhaftpflicht und Mietsachschäden

Bei Mietsachschäden denkt man direkt nur an Mietwohnungen, doch auch Hundehalter mit Eigentum fahren mal in Urlaub. Hier greift eine Hundeversicherung, in der Mietsachschäden versichert sind. Zum Beispiel der Parkettboden in einem Ferienhaus. Oder vielleicht das Sofa, das nachts im Ferienhaus auseinandergenommen wird. Hier stehen wir Ihnen voll zur Seite, damit dem Urlaub mit Ihrem Hund nichts mehr im Wege steht.

Es gibt aber auch Grenzen der Hundehalterhaftpflicht

Nicht bei allen Schäden kann die Hundeversicherung helfen. Zum Beispiel bei Schäden am Eigentum des Hundehalters, denn eine Hundeversicherung hilft nur bei Schäden an Dritten.

Somit ist die Vase oder andere Gegenstände im eigenen Haus nicht durch die Hundehalterhaftpflicht ersetzbar.

Tierarztkosten sind durch eine reine Hundehalterhaftpflicht nicht abgedeckt

Für den Tierarzt sollte man eine separate Hundekrankenversicherung oder noch besser, wenn man noch gar keine Hundeversicherung hat, die DOGGY SECURE All in One Hunde Kombi Versicherung.

Mit dieser Versicherung haben Sie 4 Leistungen in einer Hundeversicherung. Hundehaftpflicht, Hunde OP Versicherung, die Unfallversicherung für den Hundehalter und eine Hundehalterrechtsschutzversicherung.

Vergleichen Sie uns mit anderen Hundehaftpflichtversicherungen und Sie werden überzeugt sein.

Der Versicherungsbeitrag entsteht durch das zusammenspiel mehrere Faktoren. Auch das Alter des Hundes spielt eine Rolle. Wenn Sie Fragen haben stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung.

info@doggy-secure.de

Informationen und Empfehlungen zur Hundehaftpflicht

Es ist tatsächlich so, der Hund ist das beliebteste Haustier in Deutschland. Auch wenn er lieb ist und nicht beisst kann er Schäden verursachen, die mit der Hundehaftpflicht abgedeckt sind.Pro Jahr verursachen Hunde in Deutschland 100.000 Schäden. Schon ein zerkratzter Parkettboden ist ein Schaden der von der Hundehaftpflicht übernommen werden kann. In einigen Bundesländern ist die Hundehaftpflicht sogar vorgeschrieben und pflicht. Die sogenannten Kampfhunde oder vielleicht besser Listenhunde werden von uns natürlich auch versichert. Man unterscheidet zwischen Personenschaden und Sachschaden, die ja fast selbsterklärend sind. Ein Vermögensschaden besteht wenn ein Tierarzt zu Schaden kommt und längere Zeit nicht mehr arbeiten kann. Die Hundehaftpflicht steht Ihnen auch zur Seite wenn Sie als Halter nicht in der Nähe Ihres Hundes waren. Auch jemand der auf Ihren Hund aufpasst ist mitversichert.

Wir geben Ihnen ein paar Entscheidungshilfen zum Abschluss einer Hundehaftpflicht:

  • Jeder Hundehalter haftet für die Schäden die sein Hund verursacht.
  • Wir empfehlen ein Deckungssumme von mindestens 5 Millionen Euro
  • Eine private Haftpflichtversicherung schließt eine Hundehaftpflicht nicht mit ein
  • Man sollter eine Selbstbeteiligung wählen, das verringert den monatlichen Betrag
  • Je nachdem in welchem Bundesland Sie leben gibt es eine Pflicht zur Hundehaftpflicht
  • Listenhunde müssen überall versichert sein
  • Die Hundehaftpflicht ist günstig, Sie sollten nicht an den Leistungen sparen.