Alltagssituationen mit dem Hund meistern

Alltagssituationen mit dem Hund meistern

Durch den Alltag kann mich mein Hund nur begleiten, wenn dieser gut erzogen ist. Dies wissen Hundebesitzer dann, wenn ein wirklicher Kontakt mit ihrem Hund hergestellt ist. Ist er aufmerksam, sucht er den Blickkontakt, ist eine Kommunikation auch ohne Worte möglich? Zieht er nicht an der Leine, sondern hat gelernt, dass der Zweibeiner Tempo und Richtung vorgibt. Dies klappt zusammen mit Ihrem Hund nur, wenn Sie, liebe Hundebesitzer, ruhig und souverän auftreten. Nur dann ist es möglich, Ihren Hund auch einmal mit in die Stadt zu nehmen und sich zusammen mit ihm zum Beispiel in ein Café zu setzen.

Beim Gang durch die Stadt werden Sie auf natürlich auch auf „Hindernisse“ stoßen, wie zum Beispiel eine Treppe. Sollte diese Treppe schmal sein, sollte Ihr Hund auf jeden Fall hinter Ihnen gehen. Es gibt einige Hunde, die mir in meiner Praxis als Hundetrainer begegneten, die Probleme mit Treppen hatten. Richtig kompliziert kann es werden, wenn es sich zum Beispiel um Gitterrost-Treppen, Treppen mit rutschigen Belägen oder offene Treppen handelt. Doch bevor Sie sich zusammen mit Ihrem Hund in die Stadt begeben und vor unüberwindbaren Hindernissen stehen, ist es sinnvoll zum Beispiel in Ihrem Haus mit einfach zu begehenden Treppen zu beginnen und die Schwierigkeit dann langsam zu steigern. Im Normalfall geht der Hundebesitzer verschiedene Trep­pen hinauf und hinunter, wobei der Hund willig an lockerer Leine folgen sollte. Vorpreschende Hunde werden gebremst durch ein ent­sprechendes Einwirken mit dem Körper, denn eine Kommandostruktur innerhalb eines Rudels findet ihren Ursprung sehr häufig durch das Ausnutzen von Körpersignalen. Setzen Sie dies richtig um, dann erkennt Ihr Hund Sie auch als Ranghöheren. Sie können auch in diese oder andere Übungen das Kommando „Zurück“ einbauen. Treppenabsätze können Sie für Pausen oder eine Übung wie „Sitz“ nutzen.

 

Bei weiteren Fragen zu diesem oder anderen Themen können Sie sich gerne an mich wenden: Ralf Lügger, Tel.: 02852/508582 oder 0160/5710898